Rotunde wird Trutzburg

(saw) Die massiven fensterlosen Aussenmauern, die 360° Rundumsicht, der Standort an der Einfallsstrasse aus dem Osten – es ist schon verwunderlich, dass es 4 Jahre gebraucht hat, um die logische Nutzung der Rotunde zu erkennen. rundgemaeldeSchon als Heimstatt des Riesenrundgemäldes,  war der Rundbau im Saggen ein Symbol der Wehrhaftigkeit.

Der Charakter des Gebäudes wird nun, mit dem Umbau zur befestigten Wachstation,  weitergeführt. Nach Fertigstellung der Arbeiten soll eine, zum Stadteinsatzkommando hochgerüstete Einheit der Mobilen Überwachungsgruppe hier Stellung beziehen. Die rasche Entscheidung war notwendig geworden, da die benachbarte, bislang leerstehende Hungeburg-Talstation durch Jugendliche übernommen wird. Wie der städtische Hochsicherheitsexperte Rudi Fürchteviel warnt, könnte durch deren potentielle Gewaltbereitschaft ein neuer Gefahrenherd entstehen. Zusätzliche  Aufgabenfelder erschliessen sich möglicherweise auch   aus dem Widerstand der Bewohnerynnen Höttings gegen die neue Parkraumordnung.

Haupteinsatzgebiet ist jedoch die Innsbrucker Innenstadt. Die Sicherstellung von Ordnung, Sauberkeit und des Gastronomiemonopols auf Alkohol hat oberste Priorität, heisst es aus dem Amt für allgemeine Sicherheit, Veranstaltungen und Prohibition.

Eine rasche Erreichung des Zielgebietes soll sowohl über den Rennweg,  als auch mittels noch zu beschaffender Amphibienfahrzeugen auf dem Inn erfolgen.

Weitere Wachstationen sind auf dem Areal des ehemaligen Landesgendarmeierkommandos, sowie im noch zu errichtenden  2. Pema-Turm vorgesehen. Mit Unterstützung mobiler Patrouillieren könnte damit der Zugang zum Innsbrucker Zentrum vollständig reguliert werden und dieses endlich wieder seiner ausschliesslich gastronomisch/touristischen Bestimmung zugeführt werden.

 

Das schreiben die Anderen: Stadt gibt die Schlüssel zur Talstation in Jugendhand



'Rotunde wird Trutzburg' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Bilder können, sofern keine Bildquelle angegeben ist, nach Belieben weiterverwendet werden. Ebenso können Texte und Artikel uneingeschränkt genutzt werden.