Hungerspiele

Der Kontrast könnte grösser nicht sein. Auf der einen Seite die Glitzerwelt des Fussballs, auf der anderen bittere Armut.
Letztere wird zwar, soweit als möglich, ausgeblendet, denn Elend passt nicht in das Bild des Milliardengeschäftes Fussball.

Quelle des ursprünglichen Bildes: Wikipedia

Quelle des ursprünglichen Bildes: Wikipedia

Nun scheint es aber, dass alle Bemühungen den Fernsehzuschauern eine heile Welt zu präsentieren, vergeblich waren.
Hunger hält sich eben nicht an die internationale Regie. Ihm sind die Interessen der Sponsoren egal. Der Hunger beginnt die WM-Stadien zu erobern und zeigt dort seine hässliche Fratze. Die Beiss-Attacke von Luis Suárez wurde noch als Ausraster eines verhaltensauffälligen Fussballspielers abgetan.  Nachdem nun aber auch die Zuschauer beginnen sich gegenseitig zu verzehren, lässt es sich nicht mehr leugnen: Die Hungersnot treibt Spieler und Fans in den Kannibalismus. Länder wie Spanien und England haben ihre Mannschaften bereits ausgeflogen, Deutschland zögert noch.
Fussballkritische Kreise vermuten, dass der Nahrungsmangel in den Stadien künstlich herbeigeführt wurde. „Es gibt keine vernünftige Erklärung dafür, warum es nichts zu Essen gibt, wo doch McDonalds einer der Hauptsponsoren dieser WM ist.“

 

Das schreiben die Anderen: Blutige Attacke: Rassist beisst Fußball-Fan das Ohrläppchen ab



'Hungerspiele' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Bilder können, sofern keine Bildquelle angegeben ist, nach Belieben weiterverwendet werden. Ebenso können Texte und Artikel uneingeschränkt genutzt werden.