neue Polizeimarken

Von der Öffentlichkeit weitestgehend unbemerkt kamen bei der Räumung der Pizzeria Anarchia erstmals die neuen Polizeimarken zum Einsatz. Diese sind nun für alle Abteilungen einheitlich. Eine vom Innenministerium in Auftrag gegeben Studie hat ergeben, dass die Präsentation der Polizeimarke auf Bürgerynnen die gleiche Wirkung entfalten kann, wie eine Uniform. polizeimarkeDabei ist es für die  Beamtshandelten völlig unerheblich, welcher Abteilung der Beamte angehört. Folgerichtig wurden daher auch die bisherigen Abteilungsbezeichnungen, wie Kriminalpolizei, ersetzt. Der neue Slogan soll vor allem eine Botschaft vermitteln: „Du hast keine Chance“.  Dies ist uns mit dem Satz ‚Wir sind 99 Prozent‘ mehr als gelungen, freut sich Innenministerin Mikl-Leitner. „Bei der Räumung des Hauses in der Mühlfeldgasse konnten wir auch eindrucksvoll demonstrieren, dass dies nicht nur ein hohler Spruch ist. Wir können das auch tatsächlich leisten. Störer der öffentlichen  Ästhetik müssen auch künftig mit einer hundertfachen Übermacht rechnen. Möglich wurde dies durch die Übernahme der Postbeamten in den Polizeidienst. Aber erst die Schliessung von Polizeirevieren  brachte unsere Einsatzkräfte auch wirklich sichtbar auf die Strasse.“
Für Mikl-Leitner ist eines völlig klar: „Die Bevölkerung will das   und Einschüchterung  ist auch die einzige Sprache, die Bettler, Punks und Sprayer verstehen“



'neue Polizeimarken' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Bilder können, sofern keine Bildquelle angegeben ist, nach Belieben weiterverwendet werden. Ebenso können Texte und Artikel uneingeschränkt genutzt werden.