Ich mach jetzt meinen Bettler bei Humbold!

 

Bildung löst Probleme. Dies hat sich auch bei der Innsbrucker Stadtführung herumgesprochen. Mit einer fundierten Ausbildung sollen Bettler für die Anforderungen ihres Berufes fit gemacht werden.

Foto: dap

Foto: dpa

Oft sind es Kleinigkeiten, ein zu wenig löchriger Pullover, geschnittene Fingernägel, ein etwas zu forscher Gang und schon entsteht in weiten Teilen der Bevölkerung der Eindruck, dass hier nicht ein Mensch unter elenden Umständen versucht, irgendwie seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, sondern dass in Wirklichkeit mafiöse Organisationen ihrem lukrativen Gewerbe nachgehen.
Ein blitzartig aus dem Boden gestampftes Schulungsprogramm soll hier Abhilfe schaffen.
A. R. Mut, Coach und Kursleiter erklärt gegenüber Tirol Anders: “ Nur weil jemand die Grenze der Armut nach unten ins Elend unterschritten hat, bedeutet das noch nicht, dass er damit automatisch das von ihm erwartete Rollenbild verkörpern kann. Dadurch entstehen falsche Eindrücke und Feindseligkeiten. Daran wollen wir arbeiten.
Der Zeitplan für dieses Programm ist jedenfalls denkbar knapp, denn schon im Juli soll die Bettelprüfung vorliegen.

Bettelprüfung soll bis Ende Juni vorliegen
 



'Ich mach jetzt meinen Bettler bei Humbold!' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Bilder können, sofern keine Bildquelle angegeben ist, nach Belieben weiterverwendet werden. Ebenso können Texte und Artikel uneingeschränkt genutzt werden.