Tirol ist fertig

Am 28. Jänner 1342 erließ Markgraf Ludwig von Brandenburg den Tiroler Freiheitsbrief. Dieses Datum wird oft als Geburtsstunde der ältesten Demokratie auf dem Festland gewertet. Heute, 673 Jahre später endet diese. In einem Festakt erklärten Landeshauptmann Günter Platter und das Projekt Tirol für abgeschlossen. Mit der Entscheidung über die Kalkkögel ist das letzte politische Thema Tirols abgehakt. sitzungssaalDas Land ist damit fertig und kann seinen Bewohnerynnen übergeben werden. Sichtlich gerührt bemühte Platter das Bild eines Vaters, dessen Kind das elterliche Haus verlässt um künftig auf eigenen Beinen zu stehen. „Auch wenn es einen mit Wehmut erfüllt muss man erkennen, wenn man seine Aufgabe erfüllt hat. Für die Entwicklung des Landes sind künftig die Ortskaiser und die Tiwag mehr als ausreichend. Landesregierung und Landtag können getrost die Verantwortung zurücklegen und mit Stolz auf das Geschaffene blicken.“ Abschließend bedankte sich der Landeshauptmann bei den Mitgliedern der Landesregierung und des Landtages. Das formelle Ende der Tiroler Landespolitik wird noch im März in einem letzten Sonderlandtag besiegelt.
Platter wird sich künftig vermehrt seiner Leidenschaft, der Blasmusik, zuwenden.
Landtagspräsident Van Staa hat über seine Zukunft noch nicht entschieden, er kann sich aber eine weitere politische Tätigkeit im Gemeindeverband oder auf europäischer Ebene durchaus vorstellen.



'Tirol ist fertig' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Bilder können, sofern keine Bildquelle angegeben ist, nach Belieben weiterverwendet werden. Ebenso können Texte und Artikel uneingeschränkt genutzt werden.