Sparefroh-Comeback gescheitert

Still war es die letzten Jahre um den Weltspartagsstar Sparefroh geworden. Der Star der 60er und 70er Jahre erreichte in den folgenden Jahren niemals mehr die Popularität seiner sparefrohGlanzzeiten und verschwand, abgesehen von kleineren Auftritten in regionalen Sparkassen so gut wie vollständig aus dem Blickpunkt der Öffentlichkeit. Am Weltspartag wollte Sparefroh es noch einmal wissen und an den Ruhm der Vergangenheit mit einem großen Comeback-Auftritt anküpfen. Zahlreiche Fans stürmten die Geldinstitute, was ihnen geboten wurde kann man nur mehr mit dem Begriff traurig bezeichnen. Das Puplikum war durchaus bereit, das von Alter und wohl auch übermäßigem Alkoholkonsum gezeichnete Äußere zu ignorieren und begrüßte das Idol ihrer Jugend mit frenetischem Applaus. Der Applaus verkehrte sich jedoch rasch ins Gegenteil. Unruhe und vereinzelte Pfiffe zeigten recht bald, dass dieser Weltspartag wohl kein Erfolg werden würde. Als Sparefroh nach circa 15 Minuten mit seinem Megahit Sparbuch versuchte nochmals das Ruder herumzureißen eskalierte die Lage. 0,0175 Prozent waren den ehemals treuen Fans dann doch zu viel oder genau genommen zu wenig. Ein gellendes Pfeifkonzert und „Geld zurück“-Rufe veranlassten das Management einen Schlussstrich zu ziehen. Mit der Mitteilung, dass Sparefroh einen Zusammenbruch erlitten hätte und zur Behandlung in die Zentralbank gebracht wurde, endete wohl endgültig die Karriere eines Stars.



'Sparefroh-Comeback gescheitert' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Bilder können, sofern keine Bildquelle angegeben ist, nach Belieben weiterverwendet werden. Ebenso können Texte und Artikel uneingeschränkt genutzt werden.