App-artig

Rasch reagiert hat die Tirolwerbung auf die jüngste Kritik. Bekanntlich haben ja nicht autorisierte Wetter-Apps mit negativen Prognosen den Tiroler Touristikern die Sommersaison buchstäblich verhagelt. Auf Seiten der Tirolwerbung gibt man sich zerknirscht. wetterapp
„Wir haben hier offenbar einen Trend zu spät wahrgenommen. Heutzutage genügt es nicht mehr das Land auf Prospekten und Werbespots in bestem Sonnenlicht zu präsentieren. Ohne eine eigene Schönwetter-App geht einfach nichts mehr. Für die Sommersaison ist es zwar schon zu spät, aber spätestens im November starten wir mit unserer ‚Sun and Snow‘-App durch. Derzeit wird für alle Tourismusgemeinden die ideale Schneelagen erhoben. Auf Grundlage dieser Daten wird den Erholungssuchenden jederzeit die ideale Wetter und Schneesituation präsentiert. Die ‚Sun and Snow‘-App integriert auch eine Sofort-Buchungsmöglichkeit.“ An Probleme weil der Tirol-Urlaube vor Ort völlig andere Bedingungen vorfindet, glaubt man in der Tirolwerbung nicht. Das wird ja auch bei Werbeprospekten klaglos akzeptiert. Für einen Traumurlaub braucht es auch eine Traumwelt. Ausserdem benötigen das Gros der erlebnisorientierten Gäste Schönwetter und Pulverschnee lediglich für Selfies, die den daheimgebliebenen schlechte Laune verschaffen. Das lässt sich ohne weiteres auch über Blueboxing realisieren.



'App-artig' has no comments

Be the first to comment this post!

Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Bilder können, sofern keine Bildquelle angegeben ist, nach Belieben weiterverwendet werden. Ebenso können Texte und Artikel uneingeschränkt genutzt werden.