Monthly Archives: Mai 2014

Kalkkögel – Endlich Ruhe im Ruhegebiet.

Landesregierung lässt Kalkkögel abreissen. (saw) Eine überraschende Wendung nahm der über Jahre schwelenden Streit zwischen Tourismuswirtschaft und  Naturschutz um das Ruhegebiet „Kalkkögel“. Wie Landhausjuristen zweifelsfrei feststellten, wurde für die Kalkkögel weder eine Baugenehmigung eingereicht noch erteilt, auch eine Benutzungsbewilligung liegt nicht vor. Landeshauptmann Günther Matter meint dazu: „Rechtlich ist die Lage eindeutig, es handelt sich…

0

Bettelpate: „Wir betteln nicht, wir fordern.“

Tirol anders im Gespräch mit dem österreichischen Bettelpaten. Wir treffen den Österreichpaten der Bettelmafia Michael S. (Name der Redaktion sattsam bekannt) in seinem Büro in der Wiener Himmelpfortgasse. TA: Herr S. täglich treffen in unser Redaktion Beschwerden erboster Bürger ein, dass ausländische Bettler teils aggressiv Bürger belästigen und das Stadtbild beeinträchtigen. M.S.: Das sind Amateure,…

0

Waffen am Pranger

Ärzte warnen vor Spritzpistolen! (saw) Schusswaffen zählen zu den häufigsten Ursachen vermeidbarer Todesfälle. Genaue Zahlen sind zwar weltweit nicht verfügbar, die Dunkelziffer ist aber enorm. Schätzungen gehen davon aus, allein in den Jahren 1939 bis 1945 eine 2-stelligen Millionenzahl von Menschen Opfer von Schusswaffengebrauch wurden. Mediziner warnen eindringlich vor den Gefahren, die von aus Schusswaffen…

0

Gabun-Koalition in Innsbruck

(saw)Die durch das scheitern der Gelb-Rot-Grünen Koalition erzwungenen Neuwahlen brachte, wie bereits berichtet, mit Für Uns, den Schreiheitlichen und der WaldundWiesenpartei drei annähernd gleich starke Parteien als Sieger hervor. Diese einigten sich nun überraschend schnell auf eine Zusammenarbeit für die nächsten 6 Jahre. Bürgermeisterin Thecop zeigte sich optimistisch, dass dieser Koalition ein längeres Leben beschieden…

1

Hutverbot in der Innsbrucker Innenstadt

(saw) Der Stadtsenat berät heute über die Erlassung einer ortspolizeilichen Vorschrift, die das tragen von Hüten in der Innsbrucker Alt- und Innenstadt untersagt. Betroffen von der Massnahme sind die gesamte Altstadt, die Maria Theresienstraße, die Meranerstraße bis zum Landhaus sowie der Sparkassenplatz. In einer Pressekonferenz betont Bürgermeisterin Thecop dass Innsbruck für Toleranz steht, das Tragen…

Bilder können, sofern keine Bildquelle angegeben ist, nach Belieben weiterverwendet werden. Ebenso können Texte und Artikel uneingeschränkt genutzt werden.